Hearthstone: Ungewollte Nebeneffekte beim aktuellen Balancing des Demon Hunter

Demon Hunter könnte Priest als meine Lieblingsklasse sehr zügig ablösen. Allerdings schraubt Blizzard noch ordentlich am Balancing. Der letzte Nerf an Eye Beam hat allerdings einen nervigen Nebeneffekt eintreten lassen: Die Manakosten der Karten sind nicht mehr ganz nachvollziehbar.

Skull of Gul'Dan
Skull of Gul’Dan

Skull of Gul’Dan, eine situative Karte um während eines Matches rasch neue Karten ziehen zu können, senkt den Manapreis dieser Karten um (3), wenn Sie als Outcast gespielt wird.

Das Problem? Die Karte Eye Beam wurde im Zuge des letzten Balancing Patches generft. Der Text Outcast: This card costs (0) wurde geändert zu Outcast: This card costs (1). Wird der Manapreis der Karte nun durch Skull of Gul’dan gesenkt, kostet Eye Beam im Outcast mehr als regulär. Dadurch entsteht der Effekt dass die Karte in der Outcast Position schlechter wird, statt besser.

Eye Beam
Eye Beam

Dieses undurchsichtige und eher ungewollte Zusammenspiel fällt auch zunehmend in Online Foren auf.

Man kann nur hoffen dass Blizzard hier noch nachbessert.

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, sende Ihn doch weiter!

Beitrag erstellt 13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.